Naturbau

Video vom Auerworldpalast

Was soll denn das sein? Bei "Naturbau" nutzt man die Eigenart von Bäumen gleicher Art zu verwachsen und so äußerst stabile und langlebige Konstrukte zu bilden, oder sie nach der Verwachsung zu ernten (z.B. Stühle). "Naturbau" kann man in eine künstlerische Richtung (Skulpturen, Gebilde ohne praktischem Nutzen) und in eine praktische Richtung (Zäune, Gebäude, Brücken, Möbelstücke...) aufsplitten. Einen Sonderstatus nehmen Weidenbauten ein, bei denen schon durch die schiere Anzahl der verwendeten Ruten und deren Verflechtung eine hohe Stabilität erreicht werden kann. Hier findet auch die sog. Rutenbündeltechnik Anwendung mit deren Hilfe in kurzer Zeit sehr grosse und "fertige" Konstrukte geschaffen werden können (siehe Auerworldpalast).
Wie kommt man denn darauf? Bei der Forstbaumschule Schrader habe ich während der Abholung (2006) einiger meiner Wildpflanzen freundlicherweise das Buch "Wir pflanzen eine Laube" von Hermann Fritz Block (ISBN 978-3-936896-33-6) geschenkt bekommen. Zufälligerweise konnte ich kurz danach den Kreislehrgarten in Bad Grönenbach besuchen und die sich dort im Wachstum befindlichen Lauben bestaunen. Von deren unheimlicher Ausstrahlung, Stabilität und klimatischer Wirkung begeistert, wollte auch ich sofort ein lebendes Gebilde schaffen.
Bedienung: Am oberen Teil der Seite befindet sich das [Naturbau-Menü]

Video von Konstantin Kirschs Naturbauten